Der Konservative — Konservatismus ist nicht ein Hängen an dem, was gestern war, sondern ein Leben aus dem, was immer gilt.

SchlagwortGrado

Grado in 12 Bildern

Grados Geschichte ist lang, sie geht bis ins 2. Jahrhundert vor Christus zurück, als die Stadt als Seehafen von Aquileia gegründet wurde. Was folgte war eine wechselhafte Geschichte. 500 Jahre residierte ein eigener Patriarch an dem Küstenort, bis Grado endgültig zu Venedig kam. 1815 wurde es Teil Österreich-Ungarns, 100 Jahre später Italien zugeschlagen.

Badegäste spielten schon zu k.u.k.-Zeiten eine Rolle, nach den 1920ern verstärkte sich der Tourismus, wurde dann aber vom 2. Weltkrieg unterbrochen. Ab den 1960ern kamen die Touristen zurück. Noch heute ist der Tourismus eine große Einnahmequelle, wenn man auch freilich beim Schlendern durch die Straßen den Eindruck hat, diese Blütezeit ist lange vorbei. Bedauerlicherweise … denn noch heute ist Grado einer der schönsten Orte an der italienischen Adria.